Lebenszeichen

Ja, uns gibt es noch! Wenn hier auf der Homepage nicht viel los ist, so liegt das daran, dass die Dinge – wie sie hier stehen – sich nicht verändert haben.

Was ist Freifunk? -> Erklären wir auf der Startseite!

Wir flasht man einen Router? -> Das könnt ihr hier nachlesen!

Was für einen Router muss ich kaufen? -> Das findet ihr aktuell hier.

Dazu kamen in den letzten Wochen neue Fragen auf wie:

  • Was verdient ihr eigentlich daran?

Das ist eigentlich sehr leicht: Gar nichts, im Gegenteil. Freifunk ist ein Hobby, wir machen und fördern dies, weil es uns Spaß macht („weil es funktioniert“) und die Philosophie dahinter passt. Wir verdienen kein Geld, da wir kein Produkt verkaufen. Einige von uns finanzieren privat Serverstrukturen, die für den Betrieb notwendig sind, das ist zwar nicht unbedingt viel – aber wir bekommen keinen Cent von anderen dafür.

  • Was bietet ihr an Support?

Keinen. Freifunk ist ein Mitmachnetzwerk, bei dem sich jeder schon selbst in irgendeiner Art und Weise kümmern muss. Natürlich stehen wir in unserer Freizeit auch für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung – aber nur weil man einen Freifunkrouter besitzt, hat man nicht Anspruch darauf, dass ein Freifunkservicetechniker 24/7 zur Verfügung steht, wenn was ist.

  • An wen kann man spenden?

An uns (Freifunk Bad Oeynhausen) schon einmal nicht. Wir sind kein Verein, sondern nur ein loser Zusammenschluss interessierter Bad Oeynhausener.
Die Infrastruktur wird zum Teil vom Verein Hackerspace Bielefeld e.V. bereitgestellt, Spenden kann man hier: https://hackerspace-bielefeld.de/spenden (Stichwort „Freifunk“)
Ein anderer Teil wird von Freifunk Rheinland e.V. gestellt, Spenden kann man dort: https://www.freifunk-rheinland.net/mitmachen/spenden/

Spenden kann man aber Zeit, Bandbreite und Geräte.

  • Zeit: Beschäftigt euch mit Freifunk. Helft anderen, das gleiche zu tun und redet gut darüber.
  • Bandbreite: Kauft euch einen Router und stellt ihn bei euch auf.
  • Geräte: Kauft Router und gebt sie z.B. an Vereine oder Bedürftige weiter, die zwar einen freien Internetzugang stellen wollen, aber kein Geld für einen Router haben.

So kann jeder ein wenig tun…

  • In der Oeynhausener Innenstadt habe ich zwar fast durchgängig das Freifunknetz – komme aber nicht ins Internet. Funktioniert Freifunk nicht?

Doch, das tut es – dass es in der Oeynhausener Innenstadt schwierig ist liegt an verschiedenen Dingen:

  • Nicht alle Router sind mit dem Internet verbunden. Das muss eigentlich auch nicht, wenn sich alle Router untereinander sehen würden. Das ist aber leider nicht der Fall, so ist das Netz in einige „Felder“ unterteilt, von denen nicht alle einen Internetzugang haben-
  • Nicht alle Router sind auf dem aktuellen Stand. Durch Updates wird das System immer stabiler und sicherer, leider haben nicht alle Router automatisch ein Update erhalten. Uns fehlt auch ein wenig die Zeit, alle Läden abzuklappern und Updates zu machen – es soll ja eigentlich ein Mitmachnetzwerk sein…
  • Es könnten noch viel, viel mehr Router in der Innenstadt stehen… Wer wen kennt der einen kennt…: Immer gern!

Sonst noch Fragen? Immer gerne: Hier, auf Facebook oder Twitter stehen wir gerne zur Verfügung.

~ah

Veröffentlicht in Allgemein

Freifunk-Treffen

Wir treffen uns zum lockeren Gespräch über Technik, Strategie und Gedöns!

Wo: Begegnungszentrum Druckerei e.V., Kaiserstraße 14, 32545 Bad Oeynhausen
Wann: 17.06.2016 – ab 19 Uhr

Interessierte sind herzlich eingeladen.

Veröffentlicht in Mitmachen

Ubiquiti NanoStation loco M2 per TFTP flashen

Nur damit ich es nicht vergesse und nicht immer wieder nach dieser Seite googlen muss, hier mal eine Minianleitung zum Flashen der NanoStation per TFTP. Das ist nämlich ein bisschen anders herum als bei den TP-Link-Routern. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Mitmachen, Technik Getagged mit: , , , ,

Knoten per TFTP flashen

Ich habe den ersten Freifunk-Router ziemlich holterdipolter eingerichtet. Mit der einen Hand Griesbrei angerührt, mit der anderen quasi den Router fertig gemacht. Das klappte auch ganz gut. Nur leider war ich zu dösig, mir das Passwort für die Konfigurationsoberfläche zu merken. War jedenfalls keines, welches mir einfallen wollte. Und in KeePass habe ich es nicht gespeichert. Wenn man was blöd macht, dann richtig.
Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Mitmachen, Technik Getagged mit: , ,

Freifunk-Treffen am Freitag, 19. Februar, 19 Uhr in der Druckerei

Einige Freifunker aus Bad Oeynhausen, Löhne und Minden treffen sich am Freitag, dem 19. Februar 2016 ab 19:00 Uhr in der Druckerkneipe des

Begegnungszentrum Druckerei
Kaiserstraße 14
32545 Bad Oeynhausen

Alle Interessierte – ob aktive Freifunker oder (noch) nicht – sind herzlich eingeladen.

Neben dem Kennenlernen und allgemeinen Diskussionen zum Freifunk sind mögliche Themen:

  • Wie kann man mehr Leute zum Mitmachen bei Freifunk bewegen?
  • Wie kann man Kommunalpolitik und Verwaltung vom Nutzen von Freifunk überzeugen? Zum Beispiel für Beteiligung an Freifunk in Flüchtlingsunterkünften.
  • Zukunft der Infrastruktur wie Knoten-Firmware, Gateways und VPNs.
Veröffentlicht in Allgemein, Mitmachen Getagged mit:

Warum Freifunk in Löhne funktioniert – in Bad Oeynhausen aber nicht

In der Kurstadt machen Router, die offline sind, Probleme

Bad Oeynhausen. „WLAN verfügbar.“ Mit diesem Hinweisschild an der Tür versuchen Cafés und Geschäfte Kunden in ihren Laden zu locken, die gerne mit Handy und Notebook im Internet surfen. Zwar gibt es auch in Bad Oeynhausen mit dem sogenannten „Freifunk“ ein Netzwerk, dass mit Hilfe der Internetzugänge von Privathaushalten und Firmen ein für Jedermann offenes WLAN-Netz zur Verfügung stellt.

Den ganzen Artikel gibt es bei der Neuen-Westfälischen.

Veröffentlicht in Presse Getagged mit: